Anforderungen an die KursleiterInnen

KursleiterInnen fungieren als Vorbild und Modell. In der Gruppe als einem exemplarischen Lernfeld erleben und üben die TeilnehmerInnen ein partner-schaftliches Miteinander.

Dafür erforderliche Kompetenzen der KursleiterInnen:

  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Gruppenleitung
  • (Gruppenprozesse, Gruppendynamik, Methodenvielfalt)
  • Hintergrundwissen um gesellschaftliche Zusammenhänge
  • entwicklungspsychologisches Basiswissen
  • Kompetenzen in der Kommunikation

Leitung als Vorbild und Modell

fördert und sichert

  • eine angstfreie Atmosphäre
  • eine Kommunikation, die durch gegenseitige Achtung und Wertschätzung geprägt ist
  • dass Konflikte als wertvolle Signale und Chancen für Veränderung verstanden werden

gibt Einblick

  • in Zusammenhänge zwischen kindlichen Verhaltensweisen und Entwicklungsphasen (z. B. „Kind als Forscher“)
  • in gesellschaftliche Auswirkungen auf und Anforderungen an Familie (z.B. Vereinbarkeit von Familien- und Erwerbsarbeit)

regt an zu

  • Austausch und Reflexion
  • Blick- und Standortwechsel (Bedürfnisse und Gefühle des Kindes)

ermöglicht

  • Bewusstheit für die eigenen elterlichen Kompetenzen
  • innere Bereitschaft, eigenes Verhalten zu hinterfragen
  • Mut, sich in einen Veränderungsprozess zu begeben
  • Sicherheit im Erziehungsverhalten
  • Erfahrung, dass im Miteinander kreative, vielfältige und wirksame Lösungen entwickelt werden Elternnetzwerk